wiese-mit-wakass

Zu den Tieren habe ich mich immer schon hingezogen gefühlt. Als mich noch Windeln zierten, krabbelte ich lieber in eine Wurfkirste um meinen Schoppen mit den Welpen zu teilen, als mich mit Meinesgleichen abzugeben oder brachte immer wieder neue Tiere nach Hause, welche ich adoptieren wollte.

Ich gehe immer ein bisschen andere Wege, als man eben so geht, was sich deutlich in meiner Arbeit mit Mensch und Hund ausdrückt. Zum Wohl der Tiere Sorge zu tragen, ist etwas, das zu meiner Lebensaufgabe gehört. Sie gehören für mich in den natürlichen Kreislauf des Lebens wie der Mensch auch. Mein grösster Wunsch ist es, dass Tiere als gleichwertige Lebewesen wahrgenommen werden sowie als das Lebewesen gesehen und respektiert werden, welches sie sind (keine Vermenschlichung). Um etwas zu verändern gibt es nur ein Rezept: Ich lebe das vor, was ich gerne sehen möchte und worüber ich schreibe, sei dies im Zusammenleben mit Menschen als auch den Tieren.

 Natürlich bereichern auch Tiere unser Familienleben. Zurzeit begleiten uns Wakass, ein Nova Scotia Duck Tolling Retriver, sowie die Katzen, Aline und Ambra.

Michèle Roncaglioni-Dellsperger

 

Ausbildung  Tierkommunikation

2006 – 2008 Grundkurs Tierkommunikation, Krafttierseminar sowie Resonanzseminar gefolgt von Übungsstunden und Workshops.

2008 – 2009  Jahreslehrgang Tierkommunikatorin mit Abschlussarbeit bei Mona Kesek